Shop

Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)

Sie begleiten die Einführung und Umsetzung eines BGM in Unternehmen und in öffentlichen Einrichtungen. Sie übernehmen die Planung, Organisation und Integration von gesundheitsfördernden Aktivitäten im Betrieb und orientieren sich an einer prozessorientierten Vorgehensweise.

Abschluss

Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)

ZFU-Nr.

7218910

Dauer

6 Monate mit 4 Tagen Präsenzphase

Prüfungszulassung

Teilnahme an der Präsenzphase

Prüfungsart

Präsentation

IHK-Zertifikat

Die Teilnehmer erhalten nach ihrem Abschluss ein IHK-Zertifikat und eine BSA-Urkunde.

Qualifikationsstufe

Basisqualifikation, Die Ausbildung führt zum Erwerb von Kenntnissen, die zur Berufsaufnahme befähigen bzw. einen Berufswechsel vorbereiten.

Der Lehrgang „Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ qualifiziert die Teilnehmer zum eigenständigen Aufbau eines BGM in Unternehmen und in öffentlichen Einrichtungen. Unter Berücksichtigung einer bedarfs- und prozessorientierten Vorgehensweise initiieren und steuern sie betriebliche Gesundheitsförderungsaktivitäten, um die Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit von Arbeitnehmern zu fördern und zu erhalten.

Gesundheit ist für die meisten Betriebe ein wichtiges Thema. Dementsprechend steigt auch der Bedarf an qualifizierten Fachkräften, die ein wirksames Gesundheitsmanagement planvoll einführen und umsetzen können. Die Teilnehmer erwerben alle grundlegenden Kompetenzen, um ein BGM erfolgreich in Betrieben etablieren und weiterentwickeln zu können. Im Vordergrund steht die Berücksichtigung einer bedarfs- und prozessorientierten Vorgehensweise (u. a. Orientierung an den Qualitätskriterien des GKV-Leitfaden Prävention). Dadurch sind die Teilnehmer in der Lage, einen Handlungsbedarf zu identifizieren, Ziele und Strategien festzulegen sowie die weitere Vorgehensweise zu planen und zu steuern. Darüber hinaus können sie geeignete Methoden sowie Instrumente auswählen und anwenden, um die betriebliche Ausgangssituation in Bezug auf gesundheitliche Belastungen und Ressourcen zu analysieren. Auf dieser Grundlage können zielführende Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit abgeleitet und hinsichtlich ihrer Wirksamkeit bewertet werden.

Der Lehrgang richtet sich sowohl an Fachkräfte aus der Fitness- und Gesundheitsbranche als auch an Beschäftigte in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen, die sich für die Einführung und Umsetzung eines BGM qualifizieren wollen.

Für die Teilnahme an dem Lehrgang sind theoretische und/oder praktische Vorkenntnisse im Themengebiet sinnvoll.

Hinweis
Mit diesem Lehrgang werden die Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung der Basisstufe des Bundesverbandes Betriebliches Gesundheitsmanagement (BBGM) erfüllt.

Eine detaillierte Übersicht der Lehrgangsinhalte können Sie sich hier verschaffen. Bei tiefergehenden Fragen berät Sie das BSA-Service-Center (servicecenter@bsa-akademie.de oder +49 681 6855 143) gern persönlich und individuell.

  1.  Grundlagen des BGM
    • Heutige und zukünftige Arbeitswelt
    • Gesundheit in der Arbeitswelt
    • Handlungsansätze für ein BGM
  2. Rahmenbedingungen des BGM
    • Luxemburger Deklaration zur Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF)
    • Gesetzliche Grundlagen eines BGM
    • Verordnungen, Leitlinien und Normen eines BGM
  3. Arbeit und Gesundheit
    • Gesundheit und Gesundheitsverhalten
    • Mensch im Arbeitssystem
    • Belastung und Beanspruchung
    • Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt
  4. Gesundheit als Managementansatz
    • Ziele eines BGM
    • Strukturen im BGM
    • Organisation und Ablauf eines BGM
  5. Schritte zum erfolgreichen BGM
    • Bedarfsbestimmung und BGM-Einstieg
    • Analyse der betrieblichen Gesundheitssituation
    • Planung zielgerichteter Maßnahmen
    • Umsetzung von Maßnahmen
    • Überprüfung der Wirksamkeit
    • Nachhaltigkeit und kontinuierliche Verbesserung

Anmeldung

Preis:

1.298,00 

Zahlungsziel
Lehrbrief