Shop

Gesundheitsexperte im Betrieb - Ergonomie und Rückengesundheit

Sie analysieren arbeitsbedingte Risiken für Muskel-Skelett-Erkrankungen. Darauf aufbauend entwickeln Sie bedarfsgerechte und zielgerichtete Präventionsmaßnahmen. Der Fokus liegt dabei auf der Förderung der Rückengesundheit.

Abschluss

Gesundheitsexperte/in im Betrieb – Ergonomie und Rückengesundheit

ZFU-Nr.

7277114

Dauer

3 Monate mit 3 Tagen Präsenzphase

Prüfungszulassung

Teilnahme an der Präsenzphase

Prüfungsart

Präsentation

Qualifikationsstufe

Aufbauqualifikation, Die Ausbildung führt zum Erwerb von Kenntnissen, die zur Berufsaufnahme befähigen bzw. einen Berufswechsel vorbereiten., Fernstudien-DQR-Stufe 4

Der Lehrgang „Gesundheitsexperte/in im Betrieb – Ergonomie und Rückengesundheit“ qualifiziert die Teilnehmer, Unternehmen im Hinblick auf eine wirksame Prävention von Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) zu beraten und zu unterstützen. Im Mittelpunkt stehen die Analyse arbeitsbedingter Belastungen des Muskel-Skelett-Systems und die daraus resultierende Entwicklung von zielgerichteten Präventionsmaßnahmen unter Berücksichtigung von arbeits- und personen bezogenen Einflussfaktoren. Der Fokus liegt dabei auf der Förderung der Rückengesundheit der Mitarbeiter.

Der Lehrgang vermittelt den Teilnehmern die grundlegenden Zusammenhänge zwischen arbeitsbedingten Belastungen und deren Auswirkungen auf das Muskel-Skelett-System. Sie lernen, wie durch ergonomische Optimierungsmaßnahmen der Arbeitsplatz gesundheitsgerecht gestaltet werden kann und wie personenbezogene Maßnahmen zur wirksamen Prävention von Rückenschmerzen und MSE beitragen können. Im Mittelpunkt stehen geeignete Methoden und Verfahren zur Analyse der Belastungssituation am Arbeitsplatz sowie die Ableitung zielführender Präventionsmaßnahmen. Praktische Fallbeispiele fördern das Verständnis und unterstützen den Kompetenzerwerb. Im Leistungsumfang des Lehrgangs ist auch das „Programm zur Prävention von Muskel-Skelett-Erkrankungen“ enthalten. Die Teilnehmer werden im Rahmen des Lehrgangs mit den verschiedenen Programmbausteinen und deren Umsetzung in der Praxis vertraut gemacht.

Der Lehrgang richtet sich sowohl an Fachkräfte aus der Fitness- und Gesundheitsbranche als auch an Mitarbeiter aus Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen.
Eine Basisqualifikation im Bereich des BGM, z. B. „Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“, oder eine andere entsprechend einschlägige Qualifikation sowie Vorkenntnisse zum Thema Rückengesundheit sollten vorhanden sein.

Eine detaillierte Übersicht der Inhalte können Sie sich hier verschaffen. Bei tiefergehenden Fragen berät Sie das BSA-Service-Center (servicecenter@bsa-akademie.de oder +49 681 6855 143) gern persönlich und individuell.

  1. Arbeit und Gesundheit
    • Treiber und Trends in der Arbeitswelt
    • Gesundheit und Krankheit
    • Belastung und Beanspruchung
    • Gesundheit im Betrieb
  2. Grundlagen von MSE
    • Muskel-Skelett-System
    • Ausgewählte Krankheitsbilder
    • Ursachen und Verbreitung von MSE
  3. Grundlagen der Ergonomie
    • Arbeitssystem, Arbeitsperson, Arbeitsformen
    • Ergonomische Gestaltung
  4. Analyse von Belastungen
    • Gefährdungsbeurteilung
    • Screening-Verfahren/Analyse-Methoden
  5. Interventionen zur Prävention von MSE
    • Verhaltens- und verhältnisbezogene Interventionen
    • Präventionsangebote, Trainingsprogramme
    • Best-Practice-Beispiele
  6. DHfPG-Programm zur Prävention
    • Handbuch und Trainerleitfaden
    • Präsentationsfolien und Arbeitsblätter
    • Arbeits- und Organisationshilfen
    • Teilnehmer-Handout
    • Marketingtools

Termine / Anmeldung

Preis:

998,00 

Zahlungsziel
Lehrbrief